• Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size

  Kontakt:

  Breeweg 95
  D- 26188 Edewecht

  Telefon: 0049 (0)4405 6782
  Fax:         0049 (0)4405 929418

  info@ingenieurbuero-augustyniak.de

Komponenten

Antriebssystem für ein Beschattungssystem

1

2

Für ein Möbel mit Durchmesser 5600 mm wurde ein Antriebsystem zum Heben des Teaktops mit Rundbogen für ein Beschattungssystem benötigt.

Das Teaktop (200 kg) wurde mit einem speziellem Kinematik-Gelenk ausgehoben. Als Antrieb wurden 2 elektrische Motoren (Stb. und BB.) verbaut, die mittels einem Drehgebersystem synchron laufen. Die Rundbögen werden durch den Stoff angehoben und straffen diesen gleichzeitig.

 

Unterkonstruktion zum manuellem Anheben von Abdeckblenden

3

Die Unterkonstruktion wurde in einem Möbel verbaut. Dargestellt ist die geöffnete Position.

Die Abdeckblenden haben je ein Gewicht von 80 kg. Mittels spezieller Kinematik-Gelenke und Gasdruckfedern ist das Öffnen und Schließen der Abdeckblenden sehr leicht. Die Kinematik-Gelenke wurden mit einem hochglanzpoliertem Cover ( manuell steckbar) versehen.

 

Drehvorrichtung

4

Die Drehvorrichtung ist für eine Belastung von 1000 kg ausgelegt.

Ein elektrischer Antrieb ermöglicht die Drehrichtung im Uhrzeiger- und Gegenuhrzeigersinn, wobei der Drehwinkel unendlich ist. Eine Haltebremse verhindert unkontrollierte Drehbewegung.

Zusätzlich wurde noch eine elektrische Kabeldurchführung für Licht und die Bedienung installiert

 

Dreh- und Hubeinheit

5

Hubkraft : 400 kg
Drehwinkel: 180°
Antrieb elektrisch

 

Erweiterung eines Antriebes mit einem Frequenzumrichter

6

Bei einem Kunden wurde eine bestehende Bearbeitungs-Maschine erweitert.

Der elektrische Getriebemotor sollte mehrere Drehzahlen abbilden können. Hierzu würde dem Motor ein Frequenzumrichter in einem separatem Schaltschrank vorgeschaltet. Die Bearbeitung der verschiedenen Werkstück kann nun mit der richtigen Drehzahl ausgeführt werden.

 

Antrieb für Glasscheiben

7

In einem Sitzmöbel wurden 3 Glasscheiben mit einem elektrischen Antrieb Ein- und Ausgefahren. Nur die reinen Glasscheiben sollten sichtbar sein, die Antriebselemente befinden sich im Sitzmöbel. Die Größe des Sitzmöbels dürfte nicht vergrößert werden.